fbpx

Vision 2060: Teilen Sie Ihre Ideen mit uns

Wie soll die Landwirtschaft in Zukunft aussehen? Schon eine ganze Weile nimmt sich eine Arbeitsgruppe der Kleinbauern-Vereinigung dieser Frage an. Entstanden ist ein Wunschbild zur Landwirtschaft, das am Jubiläumsfest erstmals präsentiert werden konnte. Dieses noch unfertige Bild soll in den nächsten Monaten mithilfe von Ihnen weiter ausgearbeitet werden.

Foto: (c) Eve Kohler

Wie sehen Sie die Landwirtschaft in 40 Jahren? Mit dieser Frage ist die Arbeitsgruppe in den Visionsprozess gestartet und hat sie als Erstes Vertreterinnen und Vertretern aus den unterschiedlichsten Bereichen der Landwirtschaft gestellt. Eine abstrakte, aber spannende Frage. Der Blick etwas weiter in die Zukunft war hilfreich, die aktuellen Hürden und Schwierigkeiten für einmal beiseite zu legen und die Landwirtschaft weiter und neu zu denken. Interessant an den Gesprächen waren einerseits die verschiedenen Ideen, die genannt wurden. Noch faszinierender war aber, dass ganz vielen Visionen ein Aspekt gemein war: Die Landwirtschaft erfüllt neben der Produktion von Lebensmitteln und der Pflege der Natur vor allem eine ganz wichtige soziale Aufgabe. Und die dürfte in Zukunft noch viel wichtiger werden. Der Bezug zur Erde, dem fruchtbaren Boden, der Natur insgesamt oder auch zu den Tieren ist für ganz viele Menschen wertvoll – nicht nur für die Bäuerinnen und Bauern, die in diesem Umfeld arbeiten.

Die Vision auf einen Blick
Der Vorstand der Kleinbauern-Vereinigung hat diese Ideen zur Landwirtschaft im vergangenen Winter weiterdiskutiert und diesen Sommer nun verbildlichen lassen. Im Wunschbild des Kleinbauern-Vorstands rücken Landwirtinnen und Konsumenten näher, Grenzen verschwinden. Auch Stadt und Land kommen sich in Bezug auf neue, direktere Vertriebswege für die Produkte näher. Die Beziehungen Mensch-Natur-Boden und Mensch-Tier verstärken sich, und die Landwirtschaft wird ihrer globalen Verantwortung durch faire Handelsbeziehungen gerechter.

Zeichnung: (c) Christoph Frei «CHKY»

Ganze Zeichnung als PDF öffnen

Rückmeldungen sind gefragt
Die Arbeitsgruppe möchte in einem nächsten Schritt unsere Mitglieder in die Weiterentwicklung dieser ersten Skizze einbeziehen. An der Jubiläumsfeier vom 10. Oktober 2020 hatten die anwesenden Gäste deshalb eine erste Gelegenheit, ihre Eindrücke und Gedanken zur Vision einzubringen.

Ebenfalls laden wir Sie nun ein, sich mit der Frage nach der Landwirtschaft und dem Ernährungssystem der Zukunft zu beschäftigen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen bis Ende November 2020 per Mail an info@kleinbauern.ch. Falls Sie Ihr Feedback lieber anonym abgeben möchten, können Sie auch das nachfolgende Formular nutzen.

Online-Briefkasten

    Mitteilung

    News und Berichte zum Thema

    Jahresversammlung und Webinar zur pestizidfreien Landwirtschaft

    Funktioniert eine Landwirtschaft in der Schweiz ohne synthetische Pestizide? Und warum sind diese überhaupt ein Problem? Am 24. April führt die Kleinbauern-Vereinigung im Rahmen ihrer digitalen Jahresversammlung ein Webinar zum…

    Pestizidfrei-Aktionswoche kommt in der Schweiz

    Die Kleinbauern-Vereinigung ist erstmals Teil der internationalen Pestizidfrei-Aktionswoche, die vom 20. bis 30. März stattfindet. Zwei Webinare, online-zugängliche Dokumentarfilme und eine Podiumdiskussion informieren über die Chancen einer pestizidfreien Zukunft. –…

    10 Gründe für die Pestizid-Initiative

    Die Initiative «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide» richtet sich nicht gegen die Landwirtschaft – im Gegenteil: Bäuerinnen und Bauern profitieren umfassend von einem JA, egal ob sie bereits pestizidfrei…