Referendum gegen das Freihandelsabkommen mit Indonesien

Die Kleinbauern-Vereinigung unterstützt das Referendum gegen das Freihandelsabkommen mit Indonesien. Eine nachhaltige Lebensmittelproduktion muss sich endlich auch in Handelsabkommen widerspiegeln.

2017 wurde im neuen Bundesverfassungsartikel 104a Buchstabe d festgelegt, dass die grenzüberschreitenden Handelsbeziehungen zu einer nachhaltigen Entwicklung der Land- und Ernährungswirtschaft beitragen müssen. Das Freihandelsabkommen mit Indonesien zeigt jedoch, dass der Artikel 104a Buchstabe d nicht umgesetzt wird. Im Abkommen mit Indonesien sind keine griffigen Umweltstandards für landwirtschaftliche Produkte wie Palmöl definiert worden. Die Kleinbauern-Vereinigung wehrt sich deshalb gegen Freihandelsabkommen, welche die Landwirtschaft weltweit an die Wand fahren und die Klimaproblematik weiter verschärfen.


Umdenken auch in der Schweizer Landwirtschaft dringend
Die Kleinbauern-Vereinigung setzt sich für eine ökologische und faire Landwirtschaft weltweit ein. Sie distanziert sich aber gleichzeig von rein protektionistischen Motiven gegen Freihandelsabkommen. Auch die Schweizer Lebensmittelproduktion muss nachhaltiger werden. So ist beispielsweise der Anteil von Schweizer Biorapsöl nach wie vor sehr gering. Die Kleinbauern-Vereinigung engagiert sich deshalb auch national für eine ökologischere und faire Landwirtschaft.

News und Berichte zum Thema

Eine vielfältige Landwirtschaft ist krisenresistenter

Die Corona-Krise hat es jüngst gezeigt, wissenschaftliche Studien wie der Weltagrarbericht oder die Analyse der Akademie der Naturwissenschaften SNCAT belegen es: Landwirtschaftliche Vielfalt ist überlebenswichtig.

Ja zu einer fortschrittlichen Schweiz ohne Pestizide

Anfang Juli tagt die Kommission des Ständerats (WAK-S) zu den beiden Pestizidinitiativen und der eigenen parlamentarischen Initiative zur Reduktion des Pestizideinsatzes. Der Vorstand der Kleinbauern-Vereinigung hat entschieden, die Initiative für…

Erste Grundlage für eine klimafreundlichere Landwirtschaft

Unter dem Motto #JetztWeichenStellen forderte die Kleinbauern-Vereinigung zusammen mit der Klima-Allianz ein griffiges CO2-Gesetz. Es braucht jetzt die nötigen Rahmenbedingungen, damit die Schweiz ihre Verpflichtungen aus dem Klimaabkommen von Paris…