Jahresversammlung 2023: Starke Stimme für eine klimafreundliche Landwirtschaft

An der sehr gut besuchten Jahresversammlung vom 29. April 2023 konnte die Kleinbauern-Vereinigung VKMB auf ein thematisch vielseitiges und finanziell positives Vereinsjahr zurückblicken. Die Kleinbauern-Vereinigung und ihr Präsident und Nationalrat Kilian Baumann wollen einer umwelt- und klimafreundlichen Landwirtschaft eine starke Stimme verleihen. Die Versammlung fand passend zur aktuellen Kampagne der Kleinbauern-Vereinigung «Bäuerinnen und Bauern fürs Klima» auf dem Klimahof Biohof Hofen in Reichenbach im Kandertal statt.

Neben dem Jahresrückblick und Ausblick wurde an der Jahresversammlung der Kleinbauern-Vereinigung vor allem darüber diskutiert, dass die Bemühungen jener Bäuerinnen und Bauern, die sich für eine umwelt- und klimafreundliche Landwirtschaft einsetzen, besser sichtbar gemacht werden müssen. «Viele Bäuerinnen und Bauern engagieren sich für eine klimafreundliche Landwirtschaft, sie brauchen mehr Rückendeckung der Politik», sagt Kilian Baumann, Präsident und Nationalrat. Als Stimme einer agilen, zukunftsgerichteten Landwirtschaft, will die Kleinbauern-Vereinigung jene Betriebe zeigen, die bereits heute sehr bemüht sind, möglichst klimafreundlich zu wirtschaften. Diese positiven Beispiele sollen auch andere zur Nachahmung anregen.

Die Gastgeber der Versammlung, Niklaus Hari und Erika Hänni vom Biohof Hofen, verfolgen eine solche Landwirtschaft. Mit viel Ideenreichtum und Ausdauer betreiben sie eine standortangepasste und konsumentennahe Landwirtschaft und probieren immer wieder Neues aus. Mit seiner Kleinbiogasanlage ist Niklaus Hari zudem ein Pionier für die klimafreundliche Energieproduktion auf dem Bauernhof.

Neu im Vorstand

Mit Applaus wurde der bisherige Vorstand sowie Präsident Kilian Baumann wiedergewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Sara Elser. Aus Kleinbauern-Vorstand verabschiedet wurde an der Jahresversammlung 2023 Hansruedi Roth, der bereits seit Gründungszeit der Kleinbauern-Vereinigung vor rund 40 Jahren bei der Kleinbauern-Vereinigung dabei ist.

Ausblick

Im aktuellen Jahr steckt die Geschäftsstelle der Kleinbauern-Vereinigung VKMB ein grosses Engagement in die Kampagne «Bäuerinnen und Bauern fürs Klima», die Erweiterung der Anlaufstelle für die ausserfamiliäre Hofübergabe, sowie die Agrar- und Ernährungspolitik der kommenden Jahre und insbesondere deren Neuausrichtung ab 2030. Der stärkere Einbezug der gesamten Wertschöpfungskette vom Feld bis auf den Teller ist aus Sicht der Kleinbauern-Vereinigung ein zentraler und drängender Schritt. Die Landwirtschaft soll endlich nicht mehr losgelöst von Handel, Verarbeitung und Konsum betrachtet werden.

  • AutorIn Barbara Kuettel

News und Berichte zum Thema

Podium: Kollektiv Wurzeln schlagen – aber wie?

Wie können landwirtschaftliche Betriebe organisiert werden wenn sie nicht von einer Familie sondern von einer ausserfamiliären Gruppe bewirtschaftet werden?

Klimafreundliches Ernährungssystem: Zutaten für den Wandel

Für eine Wende hin zu einem klimafreundlicheren Ernährungssystem braucht es Anstrengungen auf allen Ebenen. Welche, erläutert Kilian Baumann im Interview vor der Klima-Demo und zum Abschluss der Kampagne Bäuerinnen und…

Die grossen Hebel auch beim Konsum nutzen

Mit der Klimastrategie Landwirtschaft und Ernährung 2050 verfolgt der Bund eine wichtige und dringliche Zielsetzung. Trotz der grossen Anzahl an Massnahmen besteht jedoch eine grosse Diskrepanz zwischen dem Massnahmenpaket und…