Wir sind Kleinbäuer:innen

Unsere Höfe praktizieren eine vielfältige, nachhaltige und bäuerliche Landwirtschaft.

Kleinbäuerliche Produkte

Die kleinbäuerlichen Höfe produzieren eine Vielfalt von Lebensmitteln und Produkten.

Im Austausch

Der Bezug von Konsumentinnen und Konsumenten zur Landwirtschaft liegt uns am Herzen.

Unsere Höfe

Die Höfe der Kleinbauern-Vereinigung stehen für eine vielfältige, nachhaltige und bäuerliche Landwirtschaft. Die hier portraitierten Höfe sind Teil des wachsenden Kleinbauern-Höfenetzwerks. Jeder Hof ist einzigartig und wir sind überzeugt: in der Vielfalt wächst die Zukunft. Die kleinbäuerlichen Höfe sind innovativ und leisten Pionierarbeit für die Landwirtschaft von morgen.

Zusammen sind sie inspirierende Beispiele dafür, wie eine vielfältige, ökologische und soziale Landwirtschaft aussehen kann. Die aufgeführten Höfe sind Mitglieder der Kleinbauern-Verneinung und offen für einen Austausch. Egal ob im Dialog mit der Öffentlichkeit oder lieber im Hintergrund – gemeinsam entwickeln wir die Landwirtschaft der Zukunft.


Portraits

Die Verankerung in der Region, die Stärkung lokaler Kreisläufe und der Bezug zum Ort unseres Wirkens sind für eine nachhaltige und widerstandsfähige Landwirtschaft zentral. Hier findest du Höfe der Kleinbauern-Vereinigung in deiner Region, damit du dich lokal vernetzen kannst.

Luggli, Sibil Heule und Stephan Tschirren
Kleinbauernbetrieb mit Milchziegen, Bienenvölkern, Bruderhähnen und einem grossen Selbstversorgergemüsegarten.

«Uns motiviert die Vision einer naturnahen, vielfältigen und nachhaltigen Landwirtschaft. Wir bauen das Luggli wieder als eigenständigen Betrieb auf, der lokal vernetzt ist und einen Lebens- und Begegnungsort ausserhalb der Stadt Bern bietet.»

Besonderes: Sömmerung, Tiere mit Hörnern, Bruderhahn-Aufzucht, Milchverarbeitung auf dem Betrieb

Produkte und Vermarktung: Fleisch, Milchprodukte, Honig – Verkauf über Hofladen, Patenschaften und Bioläden in der Umgebung und in der Stadt Bern

Sonstige Aktivitäten: Schule auf dem Bauernhof, Anlässe

Hof X
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

  • Zur Website

Hof Y
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

  • Zur Website

Hof Z
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

  • Zur Website

Hof Obermettlen (LU), Marlen und Stephan Koch-Mathis
Biologischer Berglandwirtschafsbetrieb im Luzerner Rontal mit Mutterkühen (Rätisches Grauvieh) und Hochstammobst.

«Wir haben gemeinsam mit unseren Konsumentinnen und Konsumenten ein eigenes, wertschätzendes Marktsystem aufgebaut, das es uns erlaubt, als Kleinbauern zu überleben. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Konsumentinnen und Konsumenten machen wir Landwirtschaft erlebbar, fördern gegenseitiges Verständnis und bauen gemeinsam an einer nachhaltigen Zukunft.»

Besonderes: Regenerative Landwirtschaft, Vollweide, Tiere mit Hörnern, Hoftötung, Erhalt alter, extensiver Rassen, Feed-No-Food Prinzip, nur hofeigenes Futter, Anwendung alternativer Heilmittel (Homöopathie, Phytotherapie)

Produkte und Vermarktung: Fleisch, Blütensalz, Produkte aus dem Leder und Knochen der Tiere, Hoodies/T-Shirts, Weine – Verkauf über Onlineshop, Patenschaften und solidarische Landwirtschaft

Sonstige Aktivitäten: Mitarbeit von Konsument:innen auf dem Hof, Nose-to-tail Grillkurse, Hofevents, Hofführungen

Hof Murmatt (NW), Anita Z`Rotz & Martin von Holzen
Auf dem Biohof Murmatt am Fusse des Stanserhorns wachsen Gemüse, Hochstammobst- und Nussbäume, daneben weiden Mutterkühe und Appenzeller Spitzhaubenhühner.

«Wir betreiben eine kleinbäuerliche Landwirtschaft ohne künstliche Hilfsstoffe, um einen lebendigen Boden zu pflegen, auf dem gesunde und vielfältige Lebensmittel gedeihen. Das Schaffen eines ökologischen Gleichgewichts liegt uns am Herzen.»

Besonderes: Regenerative Landwirtschaft, Agroforst, Sömmerung, Tiere mit Hörnern, Erhalt alter, extensiver Rassen, graslandbasierte Rindviehhaltung

Produkte und Vermarktung: Gemüseabo, Jungrind-Mischpakete und Eingemachtes ab Hofkiosk

Sonstige Aktivitäten: Bewirtung von Gruppen im restaurierten Spycher mit Gerichten aus hofeigenen und lokalen Produkten

NaturGut Katzhof (LU), Markus Schwegler & Claudia Meierhans
Demeterhof im hügeligen Luzerner Hinterland mit Kartoffeln, Getreide, einer kleinen Herde Mutterkühen, Gemüse und weiteren Spezialkulturen.

«Wir stehen ein für eine naturnahe Landwirtschaft, die gesunde Lebensmittel hervorbringt, sowie für solidarisches Wirtschaften, das dem Menschen und seiner Mitwelt dient. Wir leben Agrikultur in seiner ganzen Vielfalt.»

Besonderes: Regenerative Landwirtschaft, pflugloser Anbau, Permakultur, Tiere mit Hörnern, Erhalt alter, extensiver Rassen, Feed-No-Food Prinzip, visionäres Wassermanagement- und Agroforstsystem nach KeyLine-Design

Produkte und Vermarktung: Gemüse, Kartoffeln, Rindfleisch, Getreide und Honig – Verkauf über Abosystem (solidarische Landwirtschaft)

Sonstige Aktivitäten: Mitarbeit von Konsument:innen auf dem Hof, Hofführungen

Hof Hungerbühl (TG), Karin und Rolf Mengelt
Vielseitiger, farbiger, lebendiger und offener Biobetrieb, wo Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide, Saatgut Hochstammobst und Kiwi angebaut werden.

«Uns ist es wichtig, mit eigenen und einheimischen Ressourcen zu arbeiten und den Boden aufzubauen. Möglichst viele unserer Produkte verkaufen wir direkt und geniessen den Kontakt zu unseren Kundinnen und Kunden. Wir lieben die Abwechslung bei der täglichen Arbeit auf dem Feld und im Teller.»

Besonderes: Regenerative Landwirtschaft, pflugloser Anbau

Produkte und Vermarktung: Gemüse, Obst, Backwaren, Getreide, Eingemachtes, Getränke – Verkauf über Hofladen und Wochenmarkt

Hof X
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

  • Zur Website

Hof Y
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

  • Zur Website

Hof Z
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

  • Zur Website

Foto: Eva Zingg

Hof Valengiron (BE), Donat Capaul
Bio-Berglandwirtschaftsbetrieb im Berner Jura mit Milchkühen, Mutterkühen, Ziegen, Schafen und Legehennen, vielfältigen Kleinstrukturen und Hochstammbäumen.

«Unser Hof ist nicht nur das Zuhause von vielen verschiedenen Tieren, wir fördern auch die Biodiversität mit vielfältigen Kleinstrukturen. Wir möchten extensive Flächen mit hoher Qualität schaffen und Waldweiden für unsere Wiederkäuer kreieren.»

Besonderes: Behornte Tiere, Vollweide, nur hofeigenes Futter, Waldweiden

Patte de Lion, Lionne Spycher und Aureus Schüle
Bio-Berglandwirtschaftsbetrieb im Oberwallis mit Schafen, Ziegen, Mutterschweinen, Hochstammobst und Kräutern. Der Hof erstreckt sich von 900 bis auf 1900 M.ü.M.

«Wir bewirtschaften unseren Hof nach dem Kreislaufprinzip. Transparenz und der persönliche Kontakt zu unseren Kunden sehr wichtig, darum steht unser Hof offen für Besichtigungen.»

Besonderes: Regenerative Landwirtschaft, Sömmerung, Vollweide, Tiere mit Hörnern, Weidehaltung Schweine, Erhalt alter, extensiver Rassen

Produkte und Vermarktung: Eingemachtes, Fleisch, Kräuter – Verkauf über Onlineshop, Hofladen, Wochenmarkt und Patenschaften

Sonstige Aktivitäten: Hofbesichtigungen

Gmüeser (AG), Thomas Urech und Martina Räber
Demeter- und Pro-Specie-Rara-Betrieb mit Gemüsebau, Beeren, Wildobst, Schnittblumen und Mutterkühen.

«Wir betreiben die etwas andere Landwirtschaft! Wir legen Wert auf direkte Lieferwege und einen offenen Austausch. Abseits von Grossverteilern und ihrem anonymisierten Angebot bieten wir Produkte an, von denen ihr wisst, woher sie kommen und von wem sie produziert werden.»

Besonderes: Regenerative Landwirtschaft, samenfestes Saatgut, schonender Umgang mit Ressourcen (Handarbeit etc.), Sömmerung, Tiere mit Hörnern, Feed-no-Food Prinzip, nur hofeigenes Futter

Produkte und Vermarktung: Gemüse, Fleisch, Wildobst, Blumen – Verkauf über Hofladen, Abosystem, Patenschaften und Wochenmarkt

Karin und Rolf Mengelt, Hof Hungerbühl

«Uns ist es wichtig, mit eigenen und einheimischen Ressourcen zu arbeiten und den Boden aufzubauen. Möglichst viele unserer Produkte verkaufen wir direkt und geniessen den Kontakt zu unseren Kundinnen und Kunden. Wir lieben die Abwechslung bei der täglichen Arbeit auf dem Feld und im Teller.»

Zum Instagram-Kanal

Marlen und Stephan Koch-Mathis, Hof Obermettlen

«Wir haben gemeinsam mit unseren Konsumentinnen und Konsumenten ein eigenes, wertschätzendes Marktsystem aufgebaut, das es uns erlaubt, als Kleinbauern zu überleben. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Konsumentinnen und Konsumenten machen wir Landwirtschaft erlebbar, fördern gegenseitiges Verständnis und bauen gemeinsam an einer nachhaltigen Zukunft.»

Zur Website

Thomas Urech, Gmüeser

«Wir betreiben die etwas andere Landwirtschaft! Wir legen Wert auf direkte Lieferwege und einen offenen Austausch. Abseits von Grossverteilern und ihrem anonymisierten Angebot bieten wir Produkte an, von denen ihr wisst, woher sie kommen und von wem sie produziert werden.»

Zur Website

Donat Capaul, Hof Valengiron

«Unser Hof ist nicht nur das Zuhause von vielen verschiedenen Tieren, wir fördern auch die Biodiversität mit vielfältigen Kleinstrukturen. Wir möchten extensiven Fläche mit hoher Qualität schaffen und Waldweiden für unsere Wiederkäuer kreieren.»

Zur Website

Sibil Heule und Stephan Tschirren, Luggli

«Uns motiviert die Vision einer naturnahen, vielfältigen und nachhaltigen Landwirtschaft. Wir bauen das Luggli wieder als eigenständigen Betrieb auf, der lokal vernetzt ist und einen Lebens- und Begegnungsort ausserhalb der Stadt Bern bietet.»

Zur Website

Lionne Spycher, Patte de Lion

«Wir bewirtschaften unseren Hof nach dem Kreislaufprinzip. Transparenz und der persönliche Kontakt zu unseren Kunden sehr wichtig, darum steht unser Hof offen für Besichtigungen.»

Zur Website

Anita Z`Rotz & Martin von Holzen

«Wir betreiben eine kleinbäuerliche Landwirtschaft ohne künstliche Hilfsstoffe, um einen lebendigen Boden zu pflegen, auf dem gesunde und vielfältige Lebensmittel gedeihen. Das Schaffen eines ökologischen Gleichgewichts liegt uns am Herzen.»

Zur Website

Markus Schwegler, NaturGut Katzhof

«Wir stehen ein für eine naturnahe Landwirtschaft, die gesunde Lebensmittel hervorbringt, sowie für solidarisches Wirtschaften, das dem Menschen und seiner Mitwelt dient. Wir leben Agrikultur in seiner ganzen Vielfalt.»

Zur Website


Mitmachen

Bist du Mitglied der Kleinbauern-Vereinigung, hast einen Hof und möchtest in unserem Höfenetzwerk dabei sein? Melde dich an!

Kennst du einen Hof, der hier fehlt und super zu uns passts? Dann mache diesen auf unser Netzwerk aufmerksam!