fbpx

Crowdfunding: Der Alpomat in Zürich braucht Unterstützung

Das Pilotprojekt der Kleinbauern-Vereinigung und Biobäuerin Margrit Abderhalden endet dieses Jahr. Um den kleinsten Hofladen der Stadt langfristig in Zürich zu verankern, haben wir ein Crowdfunding auf wemakeit lanciert.

_
Seit einigen Jahren begleitet die Kleinbauern-Vereinigung das Pilotprojekt «Alpomat» in Zürich, welches zum Ziel hat, neue Vertriebswege für die bäuerliche Direktvermarktung in der Stadt aufzubauen. Die Hofladen-Automaten gibt es inzwischen schon an 10 Standorten in Zürich. Die Nachfrage seitens der Konsument:innen ist nach wie vor gross, insbesondere da der Alpomat eine innovative Nische bedient (ökologische und besonders tierfreundlich hergestellte Hofprodukte für die Verpflegung unterwegs und ausserhalb der Ladenöffnungszeiten). 13 Bauernfamilien haben durch den Alpomat einen Zusatzverdienst erhalten.

Die Pilotphase des Projekts endet dieses Jahr. Um den Alpomat in Zürich langfristig zu verankern, müssen jedoch einige Prozesse weiter optimieren und die Logistik noch nachhaltiger aufstellt werden. Dafür braucht es Investitionen, weshalb wir ein Crowdfunding auf «wemakeit» lanciert haben.

Machen Sie jetzt mit beim Crowdfunding! Es gibt tolle Belohnungen in Form von Produktekörben oder Hoferlebnissen. Auch kleine Beiträge helfen uns, den Alpomat in Zürich weiter voranzubringen. Wenn wir unser Finanzierungsziel erreichen, können künftig noch mehr Bäuerinnen und Bauern ihre Produkte ohne Zwischenhandel in der Stadt verkaufen. Für die Konsumentinnen und Konsumenten wächst zudem das Angebot und die Verfügbarkeit von handgefertigten, ökologisch und tierfreundlich hergestellten Hofprodukten. Wer am Crowdfunding teilnimmt, unterstützt somit auch die Überzeugung, dass es möglich ist, Lebensmittel nachhaltig und fair für die Umwelt, Produzent:innen und Konsument:innen zu produzieren.

News und Berichte zum Thema

«Es gibt viele Vorstellungen von der Landwirtschaft»

Wohin geht die Landwirtschaft in den nächsten Jahren? Um die aktuellen Herausforderungen besser zu verstehen, hilft ein Blick in die Geschichte. Ein Interview mit Peter Moser vom Archiv für Agrargeschichte….

Entschlossenheit und Gesunder Menschenverstand

Für Menschen, die keinen landwirtschaftlichen Betrieb in der Familie haben, und solche, die Land in einer kollektiven Form bewirtschaften wollen, gleicht der Zugang zu Land einem Hürdenlauf. Der Verein Rage…

Rückblick Regio Challenge 2022

Zum vierten Mal rief die Kleinbauern-Vereinigung im September zur «Regio Challenge» auf und konnte damit erneut viele Leute begeistern. – Vom 19. – 25. September fand zum vierten Mal in…