fbpx
Kleinbauern-Vereinigung: Die Bäuerinnen- und Konsumenten-Organisation, engagiert für eine vielfältige, ökologische und soziale Landwirtschaft.

Jeder Hof zählt!

Jetzt unsere Petition gegen das Hofsterben unterschreiben.

Mehr erfahren

Iss, was um die Ecke wächst!

Die nächste Regio Challenge findet vom 19.-25. September statt.

Jetzt anmelden

Anlaufstelle Hofübergabe

Ein Lebenswerk wird weitergeführt: Wir vermitteln junge Landwirte an Betriebsleitende ohne Nachfolge.

Mehr erfahren

Aktuelles

Agricultura Magazin

Das Magazin für Bauern und Konsumentinnen

Urbane Agrikultur: Hostet-Elfenau Bern

Immer mehr Menschen haben das Bedürfnis, ihre Lebensmittel selbst zu produzieren, mitten in der Stadt. Doch die Vorzüge von Gemeinschaftsgärten und Stadtbauernhöfen gehen über die Lebensmittelproduktion hinaus: Sie verbinden diese mit weiteren Bereichen gesellschaftlichen Engagements. Wie das aussehen kann, zeigt die Hostet Elfenau in Bern.

Zum Artikel

Wo Ernährung und Wohnen Hand in Hand gehen

Das Ökoquartier «Les Vergers» in Meyrin (GE) besteht aus über 1300 Wohnungen. Aber nicht nur das. Die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner waren an der Gestaltung ihres Lebensraums mit Gemeinschaftsgärten, Landwirtschafts- und Wohngenossenschaften und solidarischen Aktivitäten selbst beteiligt. Im Jahr 2022 wurde Meyrin mit dem Wakker-Preis ausgezeichnet.

ZUM ARTIKEL

Gemeinsam zu mehr Vielfalt und Verständnis

Als das solidarischen Landwirtschaftsprojekt Meh als Gmües eine alte Gärtnerei übernehmen konnte, zeigte sich, dass der Boden dort faktisch tot war. Bevor wieder etwas wachsen konnte, musste der Boden zuerst belebt und aufgebaut werden. Dies war Anlass, sich vertieft mit den Prinzipien der Agrarökologie auseinanderzusetzen. Und der Beginn des Technikums Urbane Agrarökologie.

ZUM ARTIKEL

«Wir wollen wieder mehr Höfe in der Stadt»

Ein Zehntel der Fläche von Zürich wird landwirtschaftlich genutzt. Die Stadt hat dabei schon früh die Bedeutung dieser Grünflächen erkannt und prägt deren Bewirtschaftung bis heute stark mit. Lesen Sie das Interview mit Bernhard Koch, dem Leiter des Fachzentrums Landwirtschaft der Stadt Zürich. «Die städtischen Grünflächen dienen auch der Biodiversität und dem Stadtklima»

 

ZUM ARTIKEL