Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Startseite Themen Bauern & Konsumenten Vertragslandwirtschaft
Themen
Bauern & Konsumenten
14. Juli 2015   

Vertragslandwirtschaft

In der Vertragslandwirtschaft arbeiten Bäuerinnen und Bauern eng mit ihren KonsumentInnen zusammen. Die Lebensmittel gelangen direkt vom Anbau zum Endverbraucher und machen keinen Umweg über den Zwischenhandel. Die KonsumentInnen profitieren von regionalen und saisonalen Produkten und erhalten Einblicke in die Produktion.

Anbau und Konsum: nahe beieinander

Vertragslandwirtschaftsprojekte werden meist mit einem Verein oder einer Genossenschaft organisiert. Die Konsumentinnen verpflichten sich zu eine längerfristigen Abnahme der Produkte und erhalten meist wöchentlich ihre frischen Produkte. Den Anbaubetrieben erleichtert der garantierte Absatz die Planung. Die KonsumentInnen erhalten einen direkten Einblick in die Lebensmittelproduktion und arbeiten je nach Projekt auf den Betrieben mit. Das stärkt das Bewusstsein für ökologische und soziale Anbausysteme und ermöglicht einen Einfluss auf die Produktion, beispielsweise mit Produktwünschen.

Projekte in der Schweiz

In der Westschweiz wurde die erste Vertragslandwirtschaftsgenossenschaft bereits vor über 30 Jahren gegründet, heute haben sich mehr als dreissig etabliert. In der Deutschschweiz sind in den letzten zehn Jahren diverse Projekte entstanden und laufend werden neue gestartet.

Weiter Informationen:

Ökologo-Serie: vom Feld auf  den Teller

Verband regionale Vertragslandwirtschaft