Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Startseite Aktuell Stetig dranbleiben
Aktuell
25. April 2016    ,

Stetig dranbleiben

An der diesjährigen Mitgliederversammlung der Kleinbauern-Vereinigung sorgten die Besichtigung eines vielfältigen Biobetriebs und das erfolgreich verlaufene Vereinsjahr für gute Stimmung. Einen langen Atem benötigt ein innovativer Bauernbetrieb ebenso wie die Kleinbauern-Vereinigung mit ihren politischen Zielen.

Die Forderung «150‘000 Franken Direktzahlungen sind genug» und der Appell die Versorgungs-sicherheitsbeiträge zugunsten einer vielfältigen Betriebsstruktur und Landwirtschaft auf die ersten dreissig Hektaren umzuverteilen, waren zwei Hauptthemen im vergangenen Vereinsjahr. Diese Forderungen werden uns auch im kommenden Jahr weiterbeschäftigen. Die Kleinbauern-Vereinigung ist motiviert diese hartnäckig weiterzuverfolgen. Die Agrarpolitik 2014-17 bzw. die Ausgestaltung von politischen Programmen, insbesondere die graslandbasierten Fleisch- und Milchproduktion GMF und der Steillandanteil Mähwiese SAM verfolgt die Vereinigung genau. Eine graslandfokussierte Milch- und Fleischproduktion und die bessere Abgeltung besonders arbeitsintensiver Lagen müssen konsequent umgesetzt werden. Zahlreiche weitere Themen, wie die geplante Verlängerung des Gentechnikmoratoriums, der Nationalen Aktionsplan Pflanzenschutzmittel NAP sowie die Regelung zur Standardarbeitskraft SAK werden uns dieses Jahr ebenfalls beschäftigen.

Gutes Vereinsjahr
Dank der guten Unterstützung von treuen Mitgliedern und Spendern sowie der bestens funktionierenden Zusammenarbeit von Vorstand und Geschäftsstelle wird die Kleinbauern-Vereinigung auch im kommenden Vereinsjahr aktiv wirken. Unsere Ideen und Vorschläge für eine nachhaltige, vielfältige Landwirtschaft möchten wir in der Bevölkerung dabei noch bekannter machen.

Besichtigung Betrieb der Familie Schneebeli
Auf dem Hof der Familie Schneebeli in Obfelden im Zürcher Säuliamt wachsen Pilze, Speisemais oder auch Senfkörner. Eine Mutterkuhherde, ein Dinkelfeld und Hochstammbäume findet man nebst Wiesen und Weiden ebenfalls auf dem Betrieb. Der vielfältige Biobauernhof zeigt exemplarisch, dass ständig getüftelt und Neues ausprobiert werden muss, um innovative Produkte produzieren und verkaufen zu können.

Den Jahresbericht 2015-16 finden Sie hier
Homepage von Familie Schneebeli

Navigation
Kontakt

Kleinbauern-Vereinigung
Monbijoustrasse 31
Postfach
3001 Bern

info(at)kleinbauern.ch
T +41 31 312 64 00

Kontaktformular
Facebook
Adressänderung