Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Startseite Aktuell Energiestrategie 2050: Ja zu erneuerbarem, einheimischem Strom
Aktuell
09. März 2017   

Energiestrategie 2050: Ja zu erneuerbarem, einheimischem Strom

Der Vorstand der Kleinbauern-Vereinigung hat die Ja-Parole zur Energiestrategie 2050 gefasst. Die Schweizer Landwirtschaft kann eine nachhaltige Energiezukunft der Schweiz aktiv und positiv mitgestalten.

Am 21. Mai stimmt die Schweiz über die Energiestrategie 2050 ab. Diese beinhaltet den Ausbau erneuerbarer Energien, Massnahmen für mehr Energieeffizient bei Gebäuden, der Industrie und Mobilität sowie ein Verbot von neuen Atomkraftwerken. Für die von Bundesrat, National- und Ständerat breit abgestützte Vorlage spricht aus Sicht der Landwirtschaft vor allem das grosse Potential der erneuerbaren Energien. Ausserdem ist die Landwirtschaft in besonderem Masse vom Klimawandel betroffen, deshalb ist eine nachhaltigere Klimapolitik zentral. Das Risiko eines Atomunfalls schliesslich ist für die Landwirtschaft eine weitere Bedrohung, welche mit der Energiestrategie aus dem Weg geräumt werden kann.

Ja zu mehr erneuerbarer Energie vom Bauernhof
Unzählige Schweizer Bäuerinnen und Bauern versorgen bereits heute den eigenen Energiebedarf sowie das umliegende Netz mit sauberem Strom aus Sonnenkollektoren, Biogasanlagen oder Windkraft. Diese zusätzliche Wertschöpfung auf dem Betrieb ist für die Landwirte ein interessantes Standbein und für die Schweizer Energiezukunft ein wichtiger Pfeiler. Das Potential ist zudem noch lange nicht ausgeschöpft: Viele Projekte sind geplant und können dank der Energiestrategie 2050 endlich realisiert werden.

Auch der sukzessive Atomausstieg ist im Interesse der Bäuerinnen und Bauern, denn keine Branche ist so sehr auf gesunden Boden angewiesen und wäre im Falle eines Unfalls stärker von den Konsequenzen betroffen. Des Weiteren bietet die Energiestrategie 2050 für die Landwirtschaft einen idealen Rahmen, um die künftigen Herausforderungen des eigenen Energieinputs zu diskutieren. Besonders kleinere Betriebe können ihr Potential durch eine einfache, kostenbewusste Mechanisierung in Zukunft noch besser ausschöpfen. Lebensmittel, die mit einem geringeren Energieaufwand produziert werden, müssen vermehrt zum Thema werden.

Weitere Informationen unter www.energiestrategie-ja.ch

Navigation
Kontakt

Kleinbauern-Vereinigung
Monbijoustrasse 31
Postfach
3001 Bern

info(at)kleinbauern.ch
T +41 31 312 64 00

Kontaktformular
Facebook
Adressänderung